Langenstein

März 22, 2009

Ein besonders abwechslungsreicher und vielseitiger Ort im nördlichen Harzvorland ist das zwischen Halberstadt und Blankenburg gelegene Langenstein. Hier können Sie u.a. die Reste einer alten Burg, ein schönes Barockschloß mit herrlichem Landschaftspark und die Gedenkstätte in einem ehemaligen Konzentrationslager besichtigen. Die einsame und malerische Umgebung des Ortes lädt außerdem zu erholsamen Wanderungen ein. Doch die eigentliche Sensation in Langenstein stellen die Höhlenwohnungen dar, welche einst aus dem weichen Sandstein herausgeschlagen wurden. Noch vor 100 Jahren lebten Menschen in einigen dieser Wohnhöhlen. Heute sind viele von ihnen restauriert, teilweise originalnah eingerichtet und warten auf Ihren Besuch.

Advertisements

Erinnerungen an die Steinzeit im Harz

März 21, 2009

Im nördlichen Harzvorland befinden sich zahlreiche Menhire, welche die Menschen in vorgeschichtlicher Zeit aufstellten. Der größte dieser Menhire ragt fast vier Meter aus dem Erdboden heraus. Die Bedeutung dieser Steinsetzungen verliert sich zwar im Dunkel der Geschichte, doch fest steht mit Sicherheit, daß ihre Standorte nicht zufällig gewählt wurden.
Wer mit offenen Augen durch die Landschaft geht, wird neben den Menhiren noch diverse weitere Relikte aus der Steinzeit finden wie z.B. das Steingrab bei Bredelem.


Der Milliardenweg, der teuerste Wanderweg im Harz

Dezember 7, 2008

In den frühen 20er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde im Oberharz ein neuer Waldweg angelegt, bei welchem die Baukosten im Verlauf der Arbeiten immer mehr aus dem Ruder liefen. Grund war aber nicht die komplizierte oder aufwändige Streckenführung, sondern die rasante Veränderung des Geldwertes. Am Ende kostete dieser Weg – für dessen Errichtung ursprünglich nur ein recht geringer Betrag eingeplant war – viele Milliarden. Und so heißt der schöne Wanderweg noch heute „Milliardenweg“.

Es heißt, Geschichte wiederholt sich nicht. Doch aus aktuellem Anlaß sei darauf hingewiesen, daß es immer nur wieder andere Menschen sind, welche die alten Ereignisse in leicht veränderter Variation neu erleben. Wenn Sie also täglich von immer größeren Geldeinheiten hören oder lesen, dann wissen Sie: Es ist – wieder einmal – an der Zeit.

P.S.: Hier gehts zum Milliardenweg im Harz!


Bergbauteiche und Wassergräben im Harz

Oktober 22, 2008

Über viele Jahrhunderte hinweg war der Bergbau der alles dominierende Wirtschaftszweig im Harz. Der untertägige Abbau von Erz und dessen anschließende Aufbereitung waren sehr energieintensiv – und Energie war zu allen Zeiten knapp und teuer. Nur Wasserkraft stand im Harz überhaupt in ausreichender Menge zur Verfügung, um den Energiehunger der Erzgruben zu stillen. Da das Wasser aber naturgemäß meist nicht im erforderlichen Umfang und am richtigen Ort vorhanden war, mußte es gespeichert und transportiert werden können. Aus diesem Grund wurden im Oberharz zahlreiche Stauteiche, Wassergräben sowie unterirdische Wasserleitungen erbaut. So entstand im Laufe der Zeit ein einzigartiges Wasserverbundsystem, welches heute unter dem Namen „Oberharzer Wasserregal“ bekannt ist. Ein großer Anteil dieser meist mehrere hundert Jahre alten wasserwirtschaftlichen Anlagen ist bis heute funktionstüchtig. Die Erhaltung dieser denkmalgeschützten Bauwerke haben sich die Harzwasserwerke zur Aufgabe gemacht.

Voraussichtlich im Sommer 2009 wird das Kulturdenkmal „Oberharzer Wasserregal“ in die Weltkulturerbeliste der UNESCO aufgenommen. Wenn Ihr Interesse geweckt wurde, können Sie hier mehr erfahren über das Verbundsystem aus alten Bergbauteichen und Wassergräben im Harz.

_


Wandern zum Josephskreuz auf dem Auerberg

September 27, 2008

Ein schöner und bequemer Wanderweg führt hinauf auf den Großen Auerberg mit seinem weithin sichtbaren stählernen Aussichtsturm – dem Josephskreuz.  Vom Forsthaus Auerberg an der Landstraße von Stolberg nach Harzgerode gelangen Sie in 15 bis 20 Minuten zu diesem auf für ungeübte Wanderer leicht zu erreichenden Ziel. Wer Zeit und Muße hat, kann abseits der Wege die sogenannten „Auerberger Diamanten“ finden – kleine dihexaedrische Bergkristalle (Rhyolith) von etwa fünf Millimeter Länge.

Lesen Sie hier weitere Informationen zum Auerberg und zum Josephskreuz.


placespotting – Landkartenrätsel mit Google-Maps

Juni 6, 2008

Eine interessante und lehrreiche Spielerei ist die Landkartenausschnittssuche bei placespotting.com Für echte Harz-Kenner dürfte das folgende Suchspiel mit Leichtigkeit zu lösen sein: Harzkarten-Rätsel


Hexenverfolgung heute

Februar 23, 2008

Es gab vor einigen Jahrhunderten in Deutschland und im Harz ebenso wie in vielen anderen Regionen Europas einen weit verbreiteten Hexenglauben und auch entsprechende Hexenverfolgungen und Hexenverbrennungen. Manche volkstümelnde Traditionen erinnern uns noch heute daran (mehr Infos hier).

Nun mag man meinen, Hexen- wie Teufelsglauben sowie Hexenverfolgungen wären das Merkmal einer schaurig-finsteren und unaufgeklärten Vergangenheit und heute völlig undenkbar. Für Deutschland trifft dies natürlich auch zu, aber es gibt dennoch auch noch in unserer Zeit – im Jahre 2008 – genau solch eine absurde Denkweise und dieses rational nicht nachvollziehbare Verhalten in anderen Gegenden der Welt. Ein konkreter Fall macht aktuell Schlagzeilen, wo eine „Hexe“ in Saudi-Arabien enthauptet werden soll.